Red Dot: Junior Prize 2012 –
Grenzen überwinden

 

Auch Studenten und Young Professionals gehen beim Red Dot Award: Communication Design nicht leer aus: Sie können sich für den Red Dot: Junior Prize bewerben und sich innerhalb dieses weltweit anerkannten Wettbewerbs mit etablierten Profis messen. Ein Preisgeld von 10.000 Euro erleichtert den Berufseinstieg und bietet Raum für weitere Kreativleistungen. In diesem Jahr ging der Red Dot: Junior Prize an drei ehemalige Studenten der Hochschule Niederrhein für ihren Image Film der Universität.

Das Motto der Universität Niederrhein lautet „Grenzen überwinden“. Gemäß dieser Philosophie überwindet der Imagefilm visuelle Grenzen, ohne dass dabei Szenen aus dem realen Leben gezeigt werden. Stattdessen beginnt es mit einer Analogie von Schule und Lernen – einem animierten Tropfen blauer Tinte: Zu Beginn symbolisiert der Tropfen die Welt, in der die Universität Niederrhein Orientierung bietet, indem sie ihren 10.800 Studenten ermöglicht, die eigene Zukunft gemäß ihrer individuellen Ziele zu schreiben.

Anschließend fängt der Tropfen an sich zu bewegen, hinterlässt Linien aus blauer Tinte auf einem weißen Papierhintergrund und illustriert so die 150 Jahre der Universität und ihre Tradition in Zahlen und Fakten. Als die Entwicklung der Universität zu einem globalen Netzwerk und einer angesehenen Institution nachgezeichnet wird, werden die Linien immer filigraner und schaffen so ein eng verzweigtes Geflecht. Durch diese ungewöhnliche, kreative Herangehensweise an das Thema, stellt der Film nicht nur das Profil der Universität heraus und differenziert sie so von anderen Universitäten, es setzt auch den Leitspruch der Universität auf stimmige und durchdachte Art um.

 

Laudatio Red Dot: Junior Prize 2012
Prof. Dr. Linda Breitlauch

Als Professorin für Gamedesign werde ich häufig konfrontiert mit der Frage, ob und wie Kreativität in einem Studium vermittelt werden können. Hochschulen und Professoren in Design-Studiengängen sollen Studierenden ermöglichen, eigene Talente zu entdecken, zu kanalisieren und so zur Entfaltung zu bringen. Herausragendes Design zeichnet sich aus durch das Neudenken von Bestehendem, wirksame Gestaltung und der Fähigkeit, eine klare eindeutige Botschaft und Vision zu vermitteln. Ein Studium bietet insbesondere die Möglichkeit, mutig zu experimentieren, bekannte Pfade zu verlassen, sich durch Aufgabenstellungen inspirieren zu lassen und Intentionen deutlich zu machen.

Wenn ein Designstudiengang die eigene Hochschule in einem Imagefilm vorstellt, steht er vor der Herausforderung, viele Informationen wirksam und spannend aufzubereiten und die Vision des Studiums verständlich und ansprechend zu gestalten. Die Kriterien professionellen Filmdesigns erwarten darüber hinaus den souveränen Umgang mit audiovisuellen Medien und Kenntnis um deren Wirkung bei der Zielgruppe. Beim Imagefilm der Hochschule Niederrhein ist dem Studententeam um Professor Kraus genau dies in herausragender Weise gelungen. 

Die Vision ist eindeutig. Was sollte eine Hochschule für ihre Studierenden sein? Eine Unterstützung und ein Wegweiser – dem man nicht folgen muss – bei der  Realisierung ihres Lebenskonzeptes. Nach dem Leitbild „Grenzen überwinden“ entwickelt sich der Film aus einem Tintenfleck, der am Anfang aller Gestaltung in diesem Imagefilm steht. Wie aus einem Samenkorn erwachsen Struktur und Geschichte der Hochschule aus der Vision eines ersten Entwurfs. Ähnlich der Konzeption eines Designentwurfs wird aus der Vision ein Fundament. Aus einem Tintenfleck entwickelt sich eine faszinierende Dynamik aus Bildern, Zahlen, Figuren und Ereignissen, die schließlich ein bewegtes Bild einer hochkreativen und professionellen akademischen Ausbildung zeichnen.

Eine Hochschule soll Studierende befähigen, ihre berufliche Zukunft bestmöglich zu gestalten. Der Film zeigt beeindruckend, dass Studententeams professionell und dabei mit beeindruckender Kreativität auch die schwierige Aufgabe bewältigen können, einen Imagefilm mit vielen, vermeintlich trockenen Informationen visuell und auditiv ansprechend zu  inszenieren. Das Leitbild der Grenzüberwindung gilt insbesondere für die Begabung der Studenten, die mit diesem Film den Schritt zum professionellen Markt mit scheinbarer Leichtigkeit gemeistert haben. Die Jury würdigt die Filmemacher mit dem red dot: junior award mit dem Wissen, dass die Gewinner auch in Zukunft ausgezeichnete Projekte realisieren werden und darüber hinaus auch eine Inspiration für Designer und Filmemacher sein können.

 

reddotjuniorprize2012

Die stolzen Sieger des Red Dot: Junior Prize 2012

juniorprize_01

juniorprize_03

juniorprize_04
[Image Film] Hochschule Niederrhein / University of Applied Sciences